Ethik

Das Unterrichtsfach „Ethik“ wird im BG-Gallus ab der 5. Klasse als Alternative zum Religionsunterricht angeboten. Wir sehen uns nicht in Konkurrenz zum Unterrichtsfach „Religion“, halten es aber für wichtig, dass auch jene Schülerinnen und Schüler, die sich vom Religionsunterricht abmelden, einen wertevermittelnden Unterricht bekommen.

 

Wir sind nicht den Grundsätzen einer bestimmten Religion verpflichtet,

wohl aber den Grundsätzen eines humanistischen Menschenbilds und den Menschenrechten.

 

Unsere Ziele:

o Achtung der Würde jedes einzelnen Menschen unabhängig von seiner Herkunft, seinem Geschlecht, seiner Bildung, seiner Leistungsfähigkeit……

 

o Sensibilität gegenüber ethischen Fragestellungen erhöhen, Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen, Aneignung von Faktenwissen, Diskussions- und Reflexionsfähigkeit erhöhen.

 

o eine kritische Auseinandersetzung der Schüler/innen mit den eigenen Positionen und Meinungen; sie sollen lernen, diese argumentativ zu vertreten und durch Fakten zu belegen, eigene Vormeinungen aber auch einmal zugunsten besserer Einsicht zu revidieren bzw., wo es möglich ist, einen Konsens zu finden.

 

o Toleranz gegenüber anderen Personen, Meinungen, Kulturen

 

o dass unsere Schülerinnen und Schüler bereit sind (im Geiste der Toleranz) Verantwortung zu übernehmen – für sich selbst – für ihre Mitmenschen – für die Gesellschaft im Allgemeinen – für die Umwelt – für zukünftige Generationen

 

 

Lehrpersonen:

Dir. Prof. Lenz-Johann Sabine, Prof. Berghammer Harald, Prof. Natter Martina, Prof. Loewy Astrid, Prof. Glöcklhofer-Jochum Renat